Erster Abschnitt: Fünftklässler sprechen griechische Texte und lernen griechische Wörter Zweiter Abschnitt: Griechische Texte – mit Hilfen auf einen Blick Sprechtexte (mit Audio-CD)Worum geht es beim Griechischen für die Fünftklässler?Der Titel „Helleniká“ meint „Griechisches“, also z. B. griechische Erzählungen, griechische Wörter und die griechische Sprache, er meint Bilder, Klänge, Formen oder Bewegungsarten in Werken der griechischen Phantasie und Gestaltungskraft, er meint die Art der Griechen, die Welt und den Menschen zu sehen, zu empfinden und zu verstehen, ihren Ernst wie ihre Fröhlichkeit, ihre Fragen und ihre Rätsel.All das ist der eigentliche Gegenstand der Epoche „Griechische Kultur“ für die Fünftklässler. Die hier vorliegenden „Helleniká“ richten sich aber an diejenigen, die als Erwachsene damit im Unterricht arbeiten wollen. So bietet das Folgende nicht nur „Helleniká“ als Arbeitsmaterial an, sondern spricht daneben in begrifflicher Art auch über die Griechen. Die Kinder dagegen brauchen vor allem unmittelbare „Helleniká“. Es geht also nicht darum, die Fünftklässler „griechische Kulturkunde zu lehren“, sondern darum, dass wir ihnen möglich machen, konkrete Elemente griechischer Kultur direkt und tätig zu erleben. Titel: Helleniká II Untertitel: Griechische Sprachkultur für Fünftklässler Untertitel 2: Mit einer Audio CD "Altgriechische Texte"

Autor: Bero von Schilling

Bestell-Nr.: 1229 Erscheinungsdatum: 2012

ISBN-:978-3-7725-2319-9 Erscheinungsjahr 2011 Reihe: Arbeitsmaterial aus den Waldorfkindergärten, Band-Nr.:19, Verlag: Freies Geistesleben Michaela Kronshage war Schülerin und Schülermutter an unserer Schule und arbeitet seit über 30 Jahren im Waldorfkindergarten Bochum e.V. (seit 2008 Familienzentrum NRW) auf dem Gelände der Rudolf Steiner Schule in Bochum Langendreer. Inhalt: Die Ereignisse im Waldorfkindergarten sind stark am Kreis der Jahresfeste und am Jahreslauf orientiert; daher hat die Laternenzeit im November für die Kinder immer eine besondere Bedeutung. Durch das Basteln der Laternen, durch Lieder und Geschichten erleben sie diese Jahreszeit besonders intensiv mit. Michaela Kronshage gibt zahlreiche Anregungen zur Festgestaltung und zum Basteln verschiedenster Laternen. Ergänzt wird der Band durch Laternenlieder, Transparente und Rezepte.

Michaela Kronshage war Schülerin und Schülermutter an unserer Schule und arbeitet seit über 30 Jahren im Waldorfkindergarten Bochum e.V. (seit 2008 Familienzentrum NRW) auf dem Gelände der Rudolf Steiner Schule in Bochum Langendreer.

Sylvia Schwartz war Schülerin unserer Schule und arbeitet seit über 24 Jahren im Waldorfkindergarten Witten e.V. (Familienzentrum).

Bewegliche Bilder - bewegte Sprache

ISBN-3-7725-0397-7 Erscheinungsjahr 2010, Reihe: Arbeitsmaterial aus den Waldorfkindergärten Band-Nr.:25

Inhalt: Bewegliche Bilder zu rhythmisch wohlklingenden Versen können die Sprachentwicklung der Kinder im Vorschulalter wesentlich fördern. Die erfahrenen Erzieherinnen Michaela Kronshage und Sylvia Schwartz zeigen, wie sich mit einfachen Mitteln vieles zur Anregung und Freude der Kinder gestalten und einsetzen lässt. Die Bilder und deren Inhalte sind in Form und Farbe klar und eindeutig gestaltet. Alle dazu notwendigen Anleitungen und Schnittmuster sind im Buch enthalten.

Mit farbigen Transparenten durch das Jahr

ISBN-:978-3-7725-2323-6 Erscheinungsjahr 2008, Reihe: Arbeitsmaterial aus den Waldorfkindergärten

Band-Nr.:23  Verlag: Freies Geistesleben 

Inhalt: Farben haben für Kinder etwas Faszinierendes, besonders wenn durch das Schichten unterschiedlicher Farbtöne und durch den Einfall des Lichtes neue, ganz andersartige Farbklänge entstehen. Das Transparentpapier bietet sich für solche Farbspiele als ideales Material an. Michaela Kronshage und Sylvia Schwartz zeigen in ihrem Buch, wie sich für jede Jahreszeit Transparente gestalten lassen, die den Alltag im Kindergarten und zu Hause farbenfroh begleiten können.

Johannes Kiersch war Lehrer und Vater an unserer Schule. Er wurde später Dozent am Institut für Waldorfpädagogik in Witten Annen und gehörte in dieser Zeit noch dem Ältestenrat des Schulparlaments an.

Die Waldorfpädagogik - Jubiläumsausgabe; Eine Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners

ISBN-13: 978-3-7725-2165-2, Erscheinungsjahr: 2010, 12. Auflage

Die Darstellung von Johannes Kiersch ist eine  Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners und ihre Grundlagen.  Johannes Kiersch gibt aktuelle Informationen zum gegenwärtigen Stand der Waldorfschulbewegung und stellt übersichtlich die wesentlichen Elemente der Waldorfpädagogik dar; er schildert ihr zentrales Anliegen und vermittelt einen Einblick in die ihr zugrunde liegenden anthroposophischen Ideen. Darüber hinaus geht er auf Fragen der Schulorganisation, der Lehrerbildung sowie der Stellung der Waldorfpädagogik im öffentlichen Schulwesen ein.

Vom Land aufs Meer

ISBN-13:  978-3-7725-2131-7 Erscheinungsjahr 2008

Inhalt: Schulen, Kindergärten, heilpädagogische Heime, Krankenhäuser, Wirtschaftsbetriebe, Banken, die nach den Ideen Steiners arbeiten, sind an vielen Orten beliebt und weithin anerkannt. Was aber die ihnen zugrunde liegende anthroposophische ‹Geisteswissenschaft› ursprünglich war und ob sie heute noch von Bedeutung ist, erscheint unklar. Für jüngere Mitarbeiter sind die nun schon mehr als hundert Jahre zurückliegenden Anfänge der anthroposophischen Bewegung in ferne Distanz gerückt. Manche Tradition ist erstarrt, manche gängige Praxis problematisch geworden. Nur noch verzerrt oder schattenhaft wird vielerorts wahrgenommen, dass die ursprünglichen Impulse Steiners aus lebendiger Esoterik hervorgegangen sind.

Argumente für die Waldorfschule

ISBN-13: 978-3926841339 Flensburger Hefte; Auflage: 2., veränd. Neuaufl. (Juni 2004)<//span>

Inhalt: Es gibt sie noch, die Waldorfschule. Und sie ist angesichts der gegenwärtigen neuen Diskussionen über Bildungsfragen aktueller denn je. Nur erscheint sie vielfach noch immer in einem Nebel von Vorurteilen und Missverständnissen. Dieses Buch gibt kurz und bündig, in Frage und Antwort, den Durchblick frei auf ein fortschrittliches und attraktives Schulmodell. Es werden Fragen berührt, wie man eine Waldorfschule gründet, was sie kostet, wie sie mit dem christlichen Glauben vereinbar ist oder ob sie eine Weltanschauungsschule ist. Das Buch erläutert den Waldorflehrplan, berichtet über die Schüler nach ihrem Schulabgang, räumt mit vielen Vorurteilen gegenüber der Waldorfpädagogik auf und setzt sich mit ihren Kritikern auseinander.

Fremdsprachen an der Waldorfschule

Freies Geistesleben; Auflage: 2 (2012)

Inhalt: Fremdsprachen in der Waldorfschule: Rudolf Steiners Konzept eines ganzheitlichen Fremdsprachenunterrichts. Dieses Buch sammelt die Hinweise Rudolf Steiners zum fremdsprachlichen Unterricht und versucht, das darin verborgene Konzept eines ganzheitlichen Sprachenlernens erstmals systematisch nachzuzeichnen. Dabei werden die Ergebnisse und Einsichten der neueren Fremdsprachenforschung und Fachdidaktik einbezogen.

Dr. phil. Wolfgang-Michael Auer, war Vater und 30 Jahre Lehrer an unserer Schule, federführend bei der Entwicklung des sogenannten Bochumer Modells, Dozent in der Aus- und Fortbildung von Waldorflehrern und Waldorferzieherinnen. Heute ist er als Dozent an verschiedenen Orten im In- und Ausland tätig.

Sinnes-Welten: Die Sinne entwickeln, Wahrnehmung schulen, mit Freude lernen

ISBN: 978-3-466-30755-5, Erscheinungstermin 2007, 2. Auflage 2010

Inhalt: Bildung beginnt mit Wahrnehmung - Expeditionen in die faszinierende Welt unserer Sinne.

Warum können wir im Dunkeln ein Glas zum Mund führen, ohne etwas zu verschütten? Weil wir durch unseren Bewegungssinn auch mit geschlossenen Augen jeden Körperteil wahrnehmen. Es gibt mehr als doppelt so viele Sinne wie die bekannten fünf: Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Tasten. Damit sie sich entwickeln, brauchen sie Anregung von klein auf!

Sinne wecken: Spiele und Gestaltungsmöglichkeiten für Kindergarten und Vorschule.

ISBN-13: 978-3867230773, Erscheinungsjahr 2008

Inhalt:  Kinder brauchen Sinneseindrücke und Wahrnehmungserfahrungen, damit sich ihre Sinne ausbilden können. Das Praxisbuch führt in 12 Sinnesbereiche ein und zeigt anhand zahlreicher Spiele, Übungen und Gestaltungsmöglichkeiten, wie die Sinneswahrnehmung von Kindern im Kindergarten alltag vielseitig gefördert werden kann. Der Theorieteil enthält Beobachtungen, Experimente und Übungen für Erzieherinnen und Pädagogen zur Schulung der eigenen Sinne. Viele dieser Übungen eignen sich auch zur Durchführung im Team. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Bedeutung der Förderung der Sinne für die Sprachentwicklung. Themen: Gestaltung und Einrichtung des Kindergartens, alltägliche Tätigkeiten und Situationen, Bewegungs-, Rate- und Tastspiele u.v.m.

ISBN-13:  978-3-8251-7528-3   Erscheinungsjahr: 2006   192 Seiten Verlag: Urachhaus

Walter Motte wurde am 2. April 1933 in Wuppertal geboren. Nach dem Studium der Mathematik, Physik und Philosophie in Tübingen unterrichtete er viele Jahre an unserer Schule. In der Folge wirkte er als Gründer und Berater zahlreicher Schulen, wurde Geschäftsführer des Bundes der Freien Waldorfschulen und hielt bis an sein Lebensende im Jahr 2003 zahlreiche Vorträge zu pädagogisch-didaktischen Themen. 

Es gibt Gelegenheiten, die dazu auffordern, eine bewusste Beziehung zu geistigen Wesen zu suchen. Etwa nach dem Tod naher Freunde oder Angehöriger. Oder auch bei wichtigen Lebensentscheidungen, wenn Zeiten äußerer Einsamkeit durchlebt werden müssen; und immer dann, wenn Fragen nach dem Sinn und Ziel eigenen und fremden Lebens entstehen.

Dabei kann die Erfahrung gemacht werden, dass ein inneres Gespräch zu manchen bekannten oder noch unbekannten Wesen oft viel leichter fällt als erwartet, die Tür zu ihnen ist offensichtlich nur leise angelehnt. Es kann um Verstorbene gehen, aber auch um lebende Menschen, die wir auf dem Weg des Gebets manchmal inniger erreichen. In diesem Sinne meint Walter Motte mit ›Gebet‹ nicht nur die traditionelle Rede mit Gott oder einem göttlichen Wesen, wie dies in den Religionen geübt wird, sondern in einem sehr erweiterten Sinne den geistigen Aufbau einer wechselseitigen Beziehung zu einem geistigen Wesen.

ISBN 978-3-939960-08-9   Erscheinungsjahr: 2009

Reinhold Marsollek unterrichtet an unsere Schule Sport und Russisch in der Unter- und Mittelstufe.

Inhalt: Allein mit dem Fahrrad und 30 Kilo Gepäck radelt Reinhold Marsollek durch Norwegen der Mitternachtssonne entgegen. In 18 Nächten fährt er jeweils 150 bis 220 Kilometer zum "äußersten Ende der Welt", dem Café aus sibirischem Treibholz auf der norwegischen Varanger-Halbinsel.

In 30 Jahren verbrachte Marsollek in den Ferien insgesamt etwa vier Jahre in Skandinavien.

Auf seiner Radtour begegnet er Menschen aus 16 Nationen, die mit dem Fahrrad, dem Auto, Motorrad oder mit dem Bus unterwegs sind. 

Marsollek ist überzeugt davon, dass Jedermann – nach entsprechender Vorbereitung – zu individuellen Höchstleistungen in der Lage ist, dass Jedermann sich seinen eigenen Traum erfüllen kann.

ISBN-13: 978-3939610083

Lisa Rosendahl wurde am 17.09.1990 in Dortmund geboren. Seit 1997 besuchte sie die Rudolf Steiner Schule in Bochum. Mit 9 Jahren begann sie ihre ersten eigenen Geschichten aufzuschreiben. Wandura Im Bann der stillen Zeit schrieb sie mit 13 Jahren im Rahmen der Halbjahresarbeiten des 8. Schuljahres. Als das Buch 2007 verlegt wurde besuchte sie die 11. Klasse unserer Schule.

Zum Inhalt:

Auf mysteriöse Weise gelangt der 16jährige Nike in die Vergangenheit und zugleich in eine für ihn unbekannte Welt. Er erwacht genau in dem Zimmer von Elisa, die ihn nach dem ersten Schreck fragt, ob er ein Wandura sei. Später stellt sich herus, dass er tatsächlich ein Wandura ist und ihre Reise beginnt. Er soll nun auf die Wanduraschule gehen, doch das stellt sich als schwerwiegender Fehler heraus, sodass Nike, Elisa und ihr neuer Freund Accolon die Flucht ergreifen. Diese wird nicht ungefährlich. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen großen Krieg zu verhindern. Schließlich erfährt Nike von einem Orakel, wer er wirklich ist und sein Leben verändert sich erneut.

SBN-13: 9783931156947 Erscheinungsjahr 2002

Helga Zumpfe war Mutter an der Schule und mehrere Jahre lang im Ältestenrat des Schulparlaments tätig. Sie  arbeitete im Waldorfkindergarten Bochum e.V. (seit 2008 Familienzentrum NRW) auf dem Gelände der Rudolf Steiner Schule in Bochum Langendreer.

Inhalt: "Sieht man auf die zeichenhaften Bilder der Kinder, zeigen sie uns, dass sie nicht nachahmend gemalt werden, sondern in ihnen eine Zeichensprache sich ausdrückt, die unmittelbar aus dem Kind selber fließt, aber gleichzeitig eine Ur-Welt-Sprache ist, d. h. dass diese Zeichen auf der ganzen Welt von den malenden Kleinkindern herausgesetzt werden, ja, dass diese kindlichen Zeichen wie wir sehen werden, auch in vergangenen Kulturen, z. B. in den Höhlenzeichnungen, zu finden sind. In unserem heutigen Kulturabschnitt spricht das Kind allerdings diese zeichnerische Sprache nur bis zur Schulreife. Wenn man nun mit diesem Hintergrund das Wort "Kinderzeichnung" betrachtet, wird man verstehen, dass es irreführend ist, da es mit dem eigentlichen Zeichnen nichts zu tun hat, dass man es genauer als "Aufzeichnungen" ansehen müsste. Aufzeichnungen sind es, Tagebuchnotizen, von der Entwicklung, Ausgestaltung, Formung der Organe des kindlichen Leibes. Mit vielen farbigen Beispielen und einem Anhang mit häufig gestellten Elternfragen" 

Arno Erich Corvis ist ein Pseudonym, hinter dem sich unser langjähriger Chemielehrer Gottfried Karenovics verbirgt. Zur Zeit arbeitet er im Projekt "Impulse" an unserer Schule.

Der Wächter: Erzählungen

ISBN-13: 978-3831610679    Erscheinungsjahr 2002

Inhalt:  Der Wächter: Die Geschichte von dem Wächter, der niemals schlafen darf, damit andere ruhig schlafen können¨ Schlagende Wetter im Breisgau: Die Geschichte von der Tafelrunde, die einer neuen Heiligen huldigt¨ Der unsittliche Moralist: Die Geschichte von dem sittenstrengen Journalisten, den ein eigenwilliger Computer auf Abwege bringt¨ Tine: Die Geschichte einer absoluten, zeitlosen Liebe¨ Ein wackerer Schwiegersohn: Die Geschichte von dem Habenichts, der um die Hand der schönen Tochter des Reichen anhält¨ Wo der Hund begraben liegt: Die Geschichte von dem alten Herrn, der seinen Mops zu sehr verwöhnte¨ Der Planet des Todes: Die Geschichte von der Strafexpedition gegen die Bewohner eines feindlichen Planeten¨ Im Parkhaus: Die Geschichte von einem Parkhaus, in dem es nicht geheuer ist¨ Acht Geschichten, acht verschiedenartige Begebenheiten, so bunt und vielseitig wie das Leben selbst - kann man solche Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Man kann! Immer wieder bricht das Ungewohnte, das Geheimnisvolle, das Unfaßbare, das Jenseitige, das Dämonische in unseren vertrauten Alltag ein, lenkt unser Schicksal abrupt in andere Bahnen, bringt uns in Grenzsituationen der Existenz. Mit elementarer Wucht kann eine plötzlich aufflammende Liebe uns überwältigen ¨ Eine unerwartete Wende tritt ein. Ob zum Guten, ob zum Schlimmen, wird nicht verraten. Der Leser ist eingeladen, selber in den Strom des Abenteuers einzutauchen.

Die Botschaft von Sherlan 1: Das Geheimnis des blauen Opals

ISBN-13: 978-3831610051          Utz Verlag Gmbh (2001)

Der "märchenhafte Schicksalsroman" ist als Trilogie konzipiert, deren erster Teil, "Das Geheimnis des blauen Opals", hiermit vorgestellt wird. Im Spannungsfeld zwischen Staatsgewalt, Dämonenmagie, kometenhaftem Aufstieg und jähem Absturz suchen zwei junge Menschen ihr wahres, innerstes Wesen zu erkennen und ihre Freiheit zu erringen. Als Leser sind alle angesprochen, die Spannung, Dramatik, Schönheit, große Gefühle und Geheimnisse von jenseits der Schwelle erleben wollen.

War alles nur ein Traum? War es eine Vision? Ein trüber Wintermorgen dämmert herauf. Der Erzähler versucht Klarheit über die Erlebnisse des vorangegangenen Tages und der letzten Nacht zu gewinnen. Ein unheimlicher Traum von einer brennenden Burg, von einem Tempel mit goldener Kuppel und von zwei Monden am Firmament hatte den Auftakt gebildet, und dann dieser rätselhafte Fund am Morgen nach dem Traum.

Welche Geheimnisse birgt das goldene Medaillon, das der Erzähler an einem klirrend kalten Februarmorgen im Schnee fand? Was wollte der wunderliche Alte in der grauen Mönchskutte von ihm, der unversehens im Sessel ihm gegenüber saß? Und was hat der Traum zu bedeuten?

Der Erzähler wagt es, sich auf die Kraft des Medaillons einzulassen und tritt eine Reise durch die Geisteswelten an, um ein drohendes Verhängnis abzuwenden.

ISBN 978-3-931156-30-5; Erscheinungsjahr: 1998 Verlag: Ch. Möllmann

Karl Ernst Neuhöfer war Gründungsmitglied unserer Schule und gehörte dem ersten Vorstand des Jahres 1958 an.

Ein Lebensgang in bewegter Zeit - Unternehmerische Initiative und Leben aus der Anthroposophie – dem Autor ist die Lebensleistung gelungen, beides erfolgreich zu verbinden. Das schildert diese Biografie eindrucksvoll. Das Miterleben eines solchen reichen Lebensganges ist immer und für jeden ein Gewinn. Für junge Menschen mag es aber auch eine Ermutigung sein, auf gleiche Weise Leben und Beruf aufzubauen und aus geistigem Streben Alltagstüchtigkeit zu gewinnen.

ISBN-13:  978-3-7725-1728-0         Erscheinungsjahr:  1995 und 2011

Ernst-Christian Demisch war bis 2011 Schülervater an unserer Schule und unterrichtete zeitweilig Geschichte und Erdkunde. 

Ernst-Christian Demisch berichtet in seinem Buch über das außergewöhnliche Leben von Benjamin Franklin (1706 – 1790), eine der eindrücklichsten Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte. Benjamin Franklin war ein universeller Geist, der ständig an sich selbst arbeitete. Auf unterschiedlichen Gebieten leistete er Außerordentliches: als Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und nicht zuletzt als Staatsmann. Ernst-Christian Demischs Biographie berichtet über Leben und Werk des großen Amerikaners.