Plastikmüll in Spitzbergen-Was hat das mit uns zu tun?

Die eisige Inselwelt Spitzbergens ist ein faszinierendes Gebiet für Naturfreunde, doch das arktische Paradies ist längst nicht mehr unberührt. Vortrag von Birgit Lutz - Expeditionsleiterin

Am 24.März 2020 um 19.00 Uhr Großer Festsaal Rudolf Steiner Schule Bochum

Birgit Lutz ist seit zehn Jahren in Spitzbergen unterwegs. Irgendwann hatte die Expeditionsleiterin genug Plastik an den Stränden der Polargebiete gesehen: Sie initiierte 2015 gemeinsam mit dem deutschen Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung ein so genanntes Citizen Science Projekt, ein wissenschaftliches Sammelprojekt in Spitzbergen, in dem sie zusammen mit Gästen Müll sammelt, kategorisiert und zählt. Ziel: Herauszufinden, wie groß das Müllproblem in Spitzbergen ist und wo der Müll herkommt. Ihre durchaus niederschmetternden Ergebnisse sind mittlerweile in einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht worden, die sehr viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Und was hat der Müll im Polarmeer mit uns zu tun? Sehr viel, denn er stammt nicht nur aus der dortigen Fischerei, sondern wird von den Strömungen aus Europa, ja sogar bis aus dem südlichen Atlantik angetrieben. Lassen Sie sich inspirieren! Am Vormittag arbeitet Birgit Lutz mit Schulklassen unserer Schule zum Thema. Für weitere Informationen: www.birgit-lutz.de

Brigitte Tigges-Knappstein